Familienmediation


Das Mediationsverfahren

Mediation ist ein Verfahren, in dem Konflikte mit Hilfe eines neutralen Dritten (Mediator) gelöst werden. Die Parteien (auch Medianten genannt) bestimmen selber, über welche Themen sie sprechen wollen. Auch Ideen für Lösungen werden von den Parteien selbst entwickelt.

Als Mediatorin bin ich vor allem für die strukturelle Vorgehensweise innerhalb des Mediationsverfahren verantwortlich und führe die Parteien nach bestimmten Regeln durch die Mediation.

Ziel der Mediation ist es, eine Lösung zu finden, die auf einer Verständigung der Konfliktparteien beruht. Durch meine jahrelange Erfahrungen mit Familien kann ich hier Impulse geben, ohne einen Lösungsweg vorzugeben oder die Parteien einzuengen.

Mediation ist ganz besonders für Familien in Konfliktsituationen geeignet, sie kann aber auch helfen, Konflikte in Familien auszuräumen und Lösungen zu finden, bevor diese zu einer elementaren Belastung werden.

Trennungs- und Scheidungsmediation

Ein wichtiges Gebiet der Familienmediation ist die Trennungs- und Scheidungsmediation. Anders als bei einer gerichtlichen Entscheidung gehen die Parteien hier nicht als Sieger und Verlierer auseinander, sondern gleichermaßen als Gewinner auf Augenhöhe. Das schafft Vertrauen und eine gute Grundlage für die gemeinsame Elternschaft auch nach der Trennung. Denn Eltern bleiben ja über ihre gemeinsamen Kinder ein Leben lang miteinander verbunden. Darüber hinaus kennen die Parteien ihre Lebensumstände selbst am besten und können so eine auf ihre spezifischen Voraussetzungen ausgerichtete Lösung erarbeiten, die am Ende für alle gut passt und umsetzbar ist.

Voraussetzungen

Verlauf und Ergebnis eines Mediationsverfahrens hängen wesentlich von der Bereitschaft der Konfliktparteien ab, sich ehrlich und konstruktiv am Mediationsverfahren zu beteiligen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Dabei sind die Lösungswege nicht von Anfang an vorgegeben, sie werden im Verfahren gemeinsam entwickelt. Die Verantwortung für ein konstruktives Verfahren und damit auch für das Ergebnis tragen damit die Teilnehmer selbst.

Dauer

Die einzelne Sitzung dauert in der Regel eine bis zwei Stunden. Wie viele Sitzungen notwendig sind, um zu einer als fair empfundenen Regelung zu kommen, hängt von den Parteien und den Fragestellungen ab. Manchmal können wir ein Ergebnis oder ein Teilergebnis bereits mit einer Sitzung erreichen, manchmal werden mehrere Sitzungen benötigt.

Auch eine Einbeziehung der Kinder oder weiterer Personen in das Mediationsverfahren ist möglich und teilweise auch sinnvoll. Über die Einbeziehung weiterer Personen entscheiden die Parteien.

Ergebnis

Mein Ziel als Mediatorin ist es, sie so zu führen, dass Sie selbst eine Lösung des Konfliktes durch eine konkrete Regelung erreichen. Ihr Ergebnis fasse ich in der Regel in einem schriftlichen Protokoll und/oder einer rechtsverbindlichen Abschlussvereinbarung zusammen, und zwar so, wie Sie es als Parteien gemeinsam formulieren und gutheißen. Teilweise werden dazu Anwälte eingeschaltet, bzw. wird die Vereinbarung notariell beurkundet.